• Kostenloser Versand über 100 €
  • Mehr als 75.000 zufriedene Kunden
  • Fachberatung
  • Schnelle Lieferung
  • Lieferung auf Rechnung
Zur Kasse (0)

Was sind deine Ziele für die Golfsaison?


Skrivet av Tobbe Abrahamsson
Tobbe Abrahamsson | 29. Mai 2020
Golfträning auf dem Grün

Ziele wollen erreicht werden. Um dahin zu gelangen, ist oftmals harte Arbeit notwendig! Im Golfsport wie in anderen Sportarten auch bedeutet das Training, Disziplin und Konzentration. Ich gebe dir ein paar Tipps, wie du deine Ziele für die Saison erreichen kannst und zeige dir Strategien, mit denen auch ich mein Handicap auf 1,1 zielbewusst senken konnte.

Handicap senken, länger schlagen, durchschnittliche Punktzahl senken, weniger putten, besser aus dem Bunker spielen - einige der populärsten Ziele für Golfer.

Ich empfehle dir, 1-3 spezifische Ziele zu setzen, die du realistisch verfolgen kannst und die dein Golfspiel auch wirklich verbessern werden.

Langfristige vs. kurzfristige Ziele

Es ist hilfreich, sich sowohl langfristige, als auch kurzfristige Ziele zu setzen.

Das kurzfristige Ziel sollte dabei einen Zweck besitzen - und zwar, das langfristige in Zukunft zu erreichen. Verstehe es als wichtiger Meilenstein in Richtung deines großen und langfristigen Ziels!

Setze dir z.B. für diese Saison das Ziel, dein Handicap auf 14 zu reduzieren, um dein großes Ziel - in 2 Jahren Single Handicap zu spielen - zu erreichen!

Sei realistisch

Golfen ist eine Freizeitbeschäftigung, die Spaß machen soll! Lass hohe Ziele nicht dein Herr sein, sondern sei Herr über deine Ziele.

Golftraining

Es bringt nichts, dir die höchsten Ziele zu setzen, auf die du dann fanatisch hinarbeitest und den eigentlichen Spaß am Spiel verlierst.

Deine Ziele sollten realistisch und erreichbar sein. Überlege dir, wieviel Zeit dir in dieser Saison für das Golfen zur Verfügung steht. Kannst du diese Ziele mit der Zeit, die du hast wirklich erreichen?

Leider nehmen sich viele Golfer zu viel für die Saison vor. Obwohl du hart arbeiten willst, Freude am Golfen sollte an erster Stelle stehen.

Tipp: sprich doch mal mit deinem Pro über deine Ziele und lasse dir Feedback geben, ob diese realistisch erreichbar sind.

5 Beispiele sinnvoller Ziele

✔ Verbessere dein Handicap um 10% in 2020
✔ Verringere deine durchschnittlichen Putts um XYZ pro Runde
✔ Treffe mehr Fairways pro Runde
✔ Erreiche weniger Strafschläge pro Runde
✔ Erhöhe die Anzahl deiner Trainingszeit um X Stunden pro Woche (und stelle sicher, dass du die Zeit in Nützliches investierst)

Finde deinen Schwachpunkt

Sobald du kurzfristige und/oder langfristige Ziele aufgestellt hast ist es Zeit, dass du dir einen Matchplan überlegst, wie du diese erreichen kannst.

Willst du z.B. dein Handicap um 5 senken, solltest du dir Gedanken darüber machen, wie genau du dorthin gelangen kannst!

Ein guter Startpunkt ist es, dir anzusehen, wo du in der Runde die meisten Schläge ausführst.

Ist es auf dem Grün, um dem Grün herum oder sind es viele Strafschläge? Wenn du weißt, wo du zu viele Schläge spielst, hast du einen wichtigen Ansatz.

Golfer vor langem Schlag

Daraufhin kannst du einen Plan erstellen, um die Anzahl der Schläge aufgrund deiner Schwachstelle zu verringern.

Oftmals entstehen zu viele Strafschläge beim Abschlag. Da kann ein sinnvolles Teilziel sein, mehr Fairways zu treffen.

Um mehr Fairways zu treffen, könnte ein Ansatzpunkt sein, weniger Drives zu schlagen und vielleicht einen Schläger auszuwählen, der etwas gerader läuft und mit dem du dich sicherer fühlst.

Zögere nicht, nach Hilfe zu suchen. Dein Pro kann dir effektiv dabei helfen, gute und intelligente Ziele zu entwickeln, die auf dich zugeschnitten sind!

Follow-Up

Wenn du deine Ziele festgelegt hast und dein Plan, dorthin zu gelangen, klar ist, kann es losgehen. Ab auf den Platz und trainiere zielbewusst!

Dabei solltest du im Laufe der Zeit nachverfolgen, auf welchem Kurs du dich befindest und ob du auf dem richtigen Weg bist.

Möglicherweise musst du deine Ziele im Laufe der Zeit anpassen, wenn du merkst, dass du zu z.B. zu hoch angesetzt hast. Verliere dabei aber nicht den Mut!

Golfer mit Driver

Wenn du deine Ziele bereits schneller als erhofft erreichst, freu dich! Dies bietet dir die optimale Möglichkeit, ein neues, noch mutigeres Ziel aufzustellen!

Werkzeug für dein Training

No pain, no gain. Klischee, aber tatsächlich wahr! Fleißiges Golftraining ist ausschlaggebend für das Erreichen deiner Ziele.

Neben Fleiß kannst du in deinem Training mit hilfreichen Werkzeugen nachhelfen. Ein überaus hilfreiches Werkzeug sind z.B. die Garmin Approach CT10 Schlägersensoren.

[product]1347[/product]

Damit kannst du dein Spiel tatsächlich effektiv verbessern. Kombiniert mit einer Garmin Approach Golfuhr erhältst du hervorragende Statistiken und Feedback zu deinem Training und deinem Spiel!

Zu einer Investition kann ich dir nur wärmstens raten. CT10 wird sich schon bald für dich auszahlen.

Außerdem kannst du dich einer Reihe von Online-Ressourcen bedienen! Golfstun.de bietet z.B. eine Golfakademie mit Golfkursen, E-Books und Golfstunden per Messenger an.

Aber auch YouTube Channels wie Florian Raggl Golf von raggl-golf.at haben hochwertige und lehrreiche Videos, die noch dazu kostenlos sind.

Vor allem im englischsprachigen Bereich findest du eine Menge hilfreicher YouTube Videos, die dir dabei Helfen, deine Schwachstellen zu eliminieren.

Weiterhin effektive Hilfe bietet dir ein Golftrainer. Die Investition in ein paar Trainingsstunden lohnt sich meistens allemal.

Lerne von den Besten der Welt

Hier sind 5 Tipps von Rory McIlroy, wie du deine Ziele besser erreichen kannst:

✔ Schreibe deine Ziele auf ein Blatt Papier auf oder in dein Telefon. Das soll dir dabei helfen, sie immer vor Augen halten zu können.
✔ Setze dir auch persönliche Ziele! Dein Leben sollte sich nicht nur um Golfen drehen.
✔ Erinnere dich regelmäßig an die verschiedenen Teile deines Golfspiels, die du verbessern willst, um deine Ziele zu erreichen.
✔ Passe deine Ziele bei Bedarf an. Wenn etwas Unvorhergesehenes wie eine Verletzung auftritt, musst du in der Lage sein, deine Ziele anzupassen!
✔ Feiere, wenn du deine Ziele erreicht hast. Belohne dich dabei! Das ist wichtig für deine mentale Stärke, weitere Ziele auch in Zukunft erreichen zu können.

Ziele setzen, die Abwechslung schaffen

Neben deinen persönlichen und ernsthaften Golfzielen hat sich für mich persönlich bewährt, nebenbei den Spaß nicht zu kurz kommen zu lassen.

Golfball auf Tee im Mund

Deshalb setze ich mir in manchen Saisons Ziele, die Abwechslung schaffen und für Variation sorgen.

Z.B. nehme ich mir vor, ein paar Runden im Jahr andere Spielformen zu spielen, eine Golfreise zu unternehmen oder etwas anderes zu finden, das mein Golfspiel zu etwas besonderem macht. Variation ist wirklich hilfreich!

Teste eine neue Spielform

Wir spielen grundsätzlich nur Stroke Play oder Stableford, wenn wir auf den Platz gehen. Versuche, während der Saison ein paar verschiedene Golfspiele zu testen!

Es gibt eine Reihe verschiedener und spannender Spielformen, die dein Golfspiel variieren. Das ist sehr gut für deine Entwicklung und wird auch von Pros immer wieder empfohlen.

✔ Spiele ein Matchplay gegen einen Freund
✔ Spiele Foursome mit einem Freind
✔ Spiele Best Ball
✔ Spiele Skins Game

Golfreise mit Golffreunden

Warum nicht als ein Saisonziel haben, deine Freunde einzupacken und eine Golfreise zu unternehmen?

Dadurch erhältst du die Möglichkeit, neue Kurse zu testen und gleichzeitig ein Wochenende mit deinen Golffreunden zu verbringen.

Kümmere dich um deine Golfausrüstung

Die Pflege der eigenen Golfausrüstung ist sehr wichtig, kommt aber leider viel zu gerne zu kurz. Versuche, deiner wertvollen Ausrüstung nach jeder Runde etwas Liebe zu schenken.

Es macht einfach mehr Spaß, das nächste Mal auf dem Platz mit sauberen Schlägern zu stehen! Noch dazu erhältst du meistens mehr Spin, eine geradere Flugbahn und hast noch dazu länger Freude mit deinem Equipment.

Saubere Golfausrüstung

Spiele neue Kurse

Zu Hause spielen kann jeder! Versuch doch mal, in dieser Saison ein paar neue Plätze auszuprobieren. Das bringt Abwechslung in dein Golfspiel und stellt dich vor neue Herausforderungen.

Zeige Golf einem Neuling

Es gibt nichts schöneres, als wenn Freunde und Familienmitglieder die gleiche Leidenschaft teilen. Wieso versuchst du nicht, ein paar Leute vom Golfsport zu begeistern?

Führe sie auf die Range aus oder lass sie ein paar Putts schlagen. Vielleicht gewinnst du ein paar neue Golfkameraden dazu! Und für den Golfsport an sich ist Nachwuchs sicherlich auch sehr wichtig.

Fazit: Ziele setzen ist wichtig!

Um sich weiterzuentwickeln und Leistung zu verbessern, muss zielstrebig trainiert werden. Mache dein Golfspiel spannender, indem du dir 1-3 Ziele für die Saison setzt.

Dies macht es viel einfacher zu wissen, wofür du trainieren sollst und was deine Angriffsstellen sind!

Viel zu oft finden sich Golfer planlos an der Driving Range wieder, schlagen einen Eimer Bälle davon und fragen sich hinterher, für was sie eigentlich trainiert haben.

Plane daher unbedingt deine Saison und mach das beste daraus! Mach es dir nicht zu schwer, sondern setze dir Ziele, die du auch tatsächlich erreichen kannst und willst.

Dabei sollten deine kurzfristigen Ziele Meilensteine auf dem Weg zu deinen großen Golfzielen sein!

Verfolge deine Ergebnisse, und feiere vor allem deine erreichten Ziele! Wir feiern mit dir. Stell dir nun die Frage: was sind deine Ziele?

Viel Glück!
Tobbe von Out of Bounds.


Newsletter abonnieren und keine Angebote verpassen!