Golfbags und Golftaschen


Golfbags in hoher Qualität

Auf der Suche nach einem neuen Golfbag? Dann sind Sie hier genau richtig. Bei Out of Bounds finden Sie wasserdichte und wasserabweisende Cartbags und Standbags der beliebtesten Hersteller in bester Qualität. Eine neue Tasche für Ihre Golfausrüstung ist sicherlich eine etwas größere und vor allem seltenere Anschaffung, die gut durchdacht sein will. Wichtig ist vor allem, dass sie viele Jahre hält und Ihre Ausrüstung bestmöglich schützt. Sparen Sie daher nicht an Qualität und entscheiden Sie sich für ein Modell, das robust und hochwertig verarbeitet ist!

Golfbags und Golftaschen: Unterschiede

Cartbags

Cartbags oder Trolley-Bags sind dafür ausgerichtet, überwiegend mit dem Golf-Trolley befördert zu werden und sind daher massiver und größer als andere Bags. Sie bieten am meisten Stauraum für die komplette Golfausrüstung mit Fächern am Topteil, die Platz für ein ganzes Schlägerset zur Verfügung stellen. Cartbags verfügen über mehrere Taschen und Fächer, in denen sämtliche Ausrüstungsgegenstände problemlos verstaut werden können. Die meisten Modelle sind mit praktischen Funktionen ausgestattet, die Sie schnell zu schätzen lernen werden: Scorekartenhalter, Kühltaschen, Handtuchhaken und mehr gehören zu den weitverbreitetsten Extras, die Cartbags zu komfortablen und beliebten Begleitern auf der Runde machen.

Standbags

Standbags oder Carry-Bags sind dafür ausgerichtet, auf der Runde getragen zu werden und haben daher einen rucksackähnlichen Gurt für den Transport auf dem Rücken. Sie sind generell etwas kleiner als Cartbags, bieten jedoch noch immer ausreichend Platz, um eine ganze Schlägerausrüstung und weitere notwendige Utensilien zu verstauen. Auch Standbags haben meist ein gefächertes Topteil mit Trennwänden für bis zu 15 Schläger, wodurch optimaler Schutz gewährleistet wird. Standbags sind mit ausklappbaren Beinen ausgestattet, wodurch sich das Golfbag vor dem nächsten Schlag einfach und schnell aufstellen lässt.

Hybridbags

Hybridbags sind eine Kombination aus Cartbag und Standbag und haben in letzter Zeit stark an Beliebtheit zugenommen. Sie sind besonders flexibel, da sie sowohl getragen werden können als auch, dank flachem Boden, fest auf jedem Trolley sitzen.

Pencilbags

Pencilbags sind die kleinsten Golfbags und eignen sich bestens für die kurze Runde Golf zwischendurch. Sie sind besonders leicht und klein und haben meist Platz für etwa 7 Schläger, sowie ein größeres Fach für Kleidung oder ähnliches, und ein kleines Fach für Bälle, Tees und Zubehör. Die Einfachheit, die Tasche zu tragen und aufzubewahren ist normalerweise der Hauptgrund, warum Golfer zum Pencilbag greifen.

Wasserdichte und wasserabweisende Golfbags

Bevor Sie sich ein neues Golfbag zulegen, sollten Sie sich Gedanken darüber machen, wie viel Schutz vor Nässe notwendig sein wird. Es gibt Taschen, die vollständig wasserdicht sind und Taschen, die als wasserabweisend bezeichnet werden.

Ein vollständig wasserdichtes Golfbag schützt Ihre Ausrüstung vor starken Regenfällen und hält das ganze Equipment 100% trocken. Neben wasserfestem Obermaterial sind diese mit verschweißten Nähten und wasserdichten Reißverschlüssen ausgestattet. Der Preis wasserdichter Golfbags ist etwas höher als wasserabweisende Modelle, doch die Investition lohnt sich für viele Golfer, die auch Regenrunden nicht scheuen.

Ein wasserabweisendes Golfbag bleibt bei leichtem Regen oder kurzen Schauern normalerweise noch immer trocken. Das Obermaterial weist Wasser gut ab, doch anders als wasserdichte Modelle haben wasserabweisende Bags meist keine verschweißten Nähte und wasserundurchlässige Reißverschlüsse. Wasserabweisende Golfbags sind daher etwas günstiger und eignen sich perfekt für Golfer, die im Regen normalerweise nicht auf dem Golfplatz sind.

Golfbags: verschiedene Schlägerfächer

Das Design des Topteils, in dem die Schläger verstaut werden, unterscheidet sich von Hersteller zu Hersteller. Allerdings haben sich zwei grundlegende Standards bewährt.

Die 14-fache Unterteilung ist sowohl bei Standbags, als auch bei Cartbags die gängigste Variante. Diese ermöglicht es Spielern, ein ganzes Schlägerset geordnet zu verstauen. Manche Modelle haben auch 15 Fächer zur zusätzlichen Mitführung eines Regenschirms oder Schwungtrainers. Wer regelmäßig ein ganzes Schlägerset auf den Platz führt und Ordnung in seinem Bag bewahren möchte, sollte sich für ein Bag mit 14-facher Unterteilung entscheiden.

Die 4-fache Unterteilung sieht man meist bei kleinen Bags wie Pencilbags oder Winterbags. In Taschen dieser Größe werden nur wenige Schläger auf den Platz mitgeführt. Auch Spieler, die es mit Ordnung in ihrem Bag nicht ganz so genau nehmen, kommen mit einer 4-fachen Unterteilung sehr gut aus. Ihr Vorteil ist ein platzsparendes Design und weniger Gewicht, wobei nicht dieselbe Organisation erzielt wird.

Die Trennwände der geteilten Fächer erstrecken sich entweder in voller Länge oder nur an der Öffnung. Trennwände in voller Länge erzielen bestmögliche Ordnung und verhindern das Verheddern der Schläger. So hat jeder Schläger seinen eigenen Platz und wenn Sie einen Schläger herausziehen möchten, folgen ihm nicht noch vier andere. Bei Out of Bounds finden Sie ausschließlich dieses Fächerdesign.

Welches Golfbag soll ich wählen?

Entscheiden Sie sich für ein Golfbag, das zu Ihren Gewohnheiten passt. Spielen Sie viele Runden im Regen? Dann sollten Sie sich ein 100% wasserdichtes Golfbag zulegen. Spielen Sie Ihre Runden stets mit einem Trolley? Dann ist das Cartbag sicherlich die beste Option. Beachten Sie außerdem die Organisation des Bags, sowie die Anzahl und Platzierung der Taschen und Fächer. Entscheiden Sie sich daraufhin für ein Modell, das Ihren Ansprüchen entspricht.

Soll ich ein Cartbag oder ein Standbag verwenden?

Die Wahl zwischen Cartbag und Standbag kommt auf Ihre Vorlieben und Gewohnheiten auf dem Golfplatz an. Wenn Sie Ihr Bag stets auf dem Trolley transportieren, sollten Sie unbedingt zum Cartbag greifen. Diese sitzen optimal auf dem Trolley und verfügen über mehr Platz für Ihre Ausrüstung. Allerdings sind sie massiver und schwerer als Standbags oder Carrybags, welche zu Spielern passen, die Ihr Bag gerne selbst tragen. Golfer, denen Flexibilität wichtig ist und ihr Bag sowohl gerne tragen, als auch gelegentlich auf dem Trolley transportieren möchten, sollten zum Hybridbags greifen. Diese Modelle vereinen die Vorteile beider Varianten und genießen zunehmende Popularität.

Sind alle Golfbags wasserdicht?

Nein, nicht alle Bags sind wasserdicht und vor Regenschauern geschützt. 100% wasserdichte Golfbags haben ein wasserundurchlässiges Obermaterial, sowie verschweißte Nähte und wasserdichte Reißverschlüsse. Stellen Sie daher sicher, dass Sie sich für ein Modell entscheiden, das Ihren Anforderungen entspricht.