Über die Bälle: Aus dem Wasser in den Handel


1

Bälle aus dem Wasser

Lassen Sie uns ehrlich sein! Jeder Golfer wird leider einmal vom Pech gepackt und versenkt den Ball im Wasserhindernis. Doch was passiert mit all den vielen verschossenen Bällen? Tagtäglich lernen zahlreiche Golfbälle den Grund eines Sees oder Bachlaufs kennen. Und dabei kommen wir ins Spiel. Derzeit haben wir Verträge mit ca. 100 schwedischen Golfklubs, die uns Bälle aus ihren Gewässern tauchen lassen. Wir achten vor allem auf eine gerechte Vergütung den Golfklubs gegenüber, wobei mit unseren Ausgaben meist Juniorprojekte finanziert werden können. Auch damit können wir einen Teil zur sozialen Nachhaltigkeit beitragen und bessern die Kassen der Jugendklubs auf!

Lesen Sie mehr über unser Unternehmen »
2

Waschen und sortieren

Nachdem die Bälle von den Golfklubs gekauft wurden, werden sie in die Wäscherei gebracht. Dort werden sie sogfältig vor ihrem Schmutz befreit. Wenn alle Bälle sauber sind, werden sie grob sortiert. Viele davon müssen entsorgt werden, wenn ihr Zustand nicht unseren Qualitätsstandards entsprechen. Alle verbleibenden Bälle werden sorgfältig von Hand nach Marke und Modell, oft auch nach Herstellungsjahr, sortiert. Daraufhin durchlaufen die Bälle innerhalb unserer Qualitätskontrolle eine Sortierung nach unserem Klassensystem.

3

Qualitätskontrolle und sortierung

Alle Bälle werden sorgfältig von Hand geprüft und dann in unsere verschiedenen Klassen sortiert. Wenn die Bälle zum Verkauf bereit sind, wurden sie mehrfach sortiert und kontrolliert.

Klasse A

Wenn Sie auf der Suche nach neuen Bällen sind, wird diese Klasse Ihren Vorstellungen entsprechen. Bälle unserer Klasse A sind grundsätzlich wie neu und verfügen über einen erstklassigen Zustand! Unter recycelten Golfbällen ist unsere Klasse A die beste auf dem Markt. Jeder einzelne Golfball wurde sorgfältig geprüft, sodass die Qualität gleichbleibend überzeugt und fast wie ein neuer Ball glänzt. Es kann vorkommen, dass auf einzelnen Bällen ein Werbelogo oder eine leichte Markierung von Stiften zu sehen ist. Dies hat jedoch keine Auswirkungen auf die Exzellenz des Balles. Bitte überzeugen Sie sich selbst mit Hilfe unserer Beispielfotos!

Klasse B

Kleine Schönheitsfehler sind Zeichen für Bälle unserer Klasse B. Doch die Qualität ist noch immer überragend! Obwohl sichtbare Gebrauchsspuren zu sehen sind, kann dieser Ball noch immer, was ein einwandfreier Ball können muss. Wenn Sie mit möglichen Werbelogos und Beschriftungen auf Ihren Golfbällen leben können, jedoch auf eine einwandfreie Qualität Wert legen, dann sind Golfbälle unserer Klasse B die richtige Wahl für Sie! Bitte überzeugen Sie sich selbst mit Hilfe unserer Beispielfotos!

Klasse C

Eine sehr preiswerte Klasse. Bälle unserer Klasse C sind geeignet für diejenigen, die mit dem Aussehen ihrer Golfbälle nicht so wählerisch sind. Obwohl Kratzer, Markierungen oder Farbabweichungen mit unserer Klasse C einhergehen, funktionieren diese Bälle noch immer gut in der Trainingstasche. Bitte überzeugen Sie sich selbst mit Hilfe unserer Beispielfotos!

Klasse D

Billigere Bälle sind schwer zu finden. Ein passender Ball für den Anfänger zu Übungszwecken, der den Ball noch oft out of bounds schlägt. Dellen, Flecken, Kratzer und Bläschen zeichnen Bälle unserer Klasse D aus.

Klasse N

Neue und unbenutzte Bälle.